+ 49 (0) 5241 - 21 22 044 info@bigshift.life

Blog

Anicca Vogt: Ein anderer Umgang mit Traumata (Übung)

Anicca Vogt: Ein anderer Umgang mit Traumata (Übung)

Traumata, also große seelische Wunden, sind fies.

Umso mehr freue ich mich, Dir Aniccas Methode vorstellen zu dürfen, die Dir helfen kann, sofort einen leichteren und entspannteren Umgang mit Traumata zu finden.

Kostprobe gefällig? Siehe oben in dem Video ab Minute 16.35 (wobei die Einführung vorher definitiv hilfreich ist).

Bevor ich mehr schreibe  sollten wir kurz klären:

Leidest Du unter einem Trauma?

Und das Wort »könntest« in dem letzten Satz ist wichtig, denn die Liste unten ist nicht vollständig und ersetzt schon gar nicht eine fachliche Diagnose. Aber sie kann Dir vielleicht einen Hinweis geben, ob Du es mit einem Trauma zu tun haben könntest:q

Wirst Du oft gegen Deinen Willen von schmerzhaften Erinnerungen heimgesucht?

Leidest Du häufig unter Schlaflosigkeit?

Bist Du meist nervös und schreckhaft?

Wirst Du regelmäßig von Schuld- und Schamgefühlen heimgesucht?

Leidest Du unter starken Angstgefühlen oder Panikattacken?

Neigst Du dazu, extrem schnell sauer, ärgerlich, wütend oder gar zornig zu werden?

Oder fühlst Du Dich in vielen Situationen emotional taub, distanziert und leer?

Verleiden Dir ständig Gefühle wie Pessimismus und Hoffnungslosigkeit das Leben?

Erlebst Du eins ums andere Mal Gefühle wie Hilflosigkeit, Ohnmacht oder Überforderung?

Fühlst Du Dich oftmals orientierungslos oder verwirrt?

Was macht Aniccas Methode so besonders?

Anicca »heilt« keine Traumata. Sondern Sie zeigt Dir vielmehr, wie Du leichter mit Traumata umgehen kannst.

Das ist ein wichtiger Unterschied.

Denn seelische Verletzungen sind eine Sache. Aber der Umgang mit ihnen, ob wir sie annehmen oder verdrängen, ob wir entspannt bleiben, auch wenn die Erinnerung herbe war, das ist eine andere Sache.

Anicca vermag es, mit ihrer unvergleichlichen lockeren und liebevollen Leichtigkeit in die Tiefe Deines Wesens zu tauchen, und Dir dabei zu helfen, einen neuen Umgang mit den alten Erfahrungen zu entwickeln.

Seelische Selbstheilungskräfte werden von alleine wach und Du spürst, dass Dir das gut tut

Wie genau sie das macht, weiß ich nicht. Es funktioniert sogar, wenn Du Dir oben »nur« das Video anschaust (insofern Du bereit bist, Dich einfach darauf einzulassen).

Was ich aber weiß: Aniccas Ansatz wirkt.

Hier ein paar Kommentare aus der Session oben:

Siegrid: »Zuerst war Chaos im Kopf, jetzt ist es klarer«

Antje: »Danke Dir sehr, Anicca! Ich fühle mich viel leichter, es hat sich definitiv einiges gelöst.«

Angelika: »1000 Dank, das war wieder sehr tief!«

Stephanie: »Nach dieser Session ist der Funke für mein Ziel, nun endlich zu LEBEN, anstatt zu ÜBERLEBEN hat sich vergrößert HERZENSDANK liebe Anicca«

Genug der Worte.

Probiere es aus.

Einfach Video ansehen.

In dem ersten Teil bekommst Du wichtige Hintergrund-Infos.

Und ab Minute 16.35 geht’s dann ins Erleben.

Und falls Du mehr davon möchtest: Anicca gibt inn Kürze ein 3-monatiges Online-Semninar zur Vertiefung. Und wenn Du Dich bis Dienstag entscheidest, kannst Du vom Frühbücher-Preis profitieren.

Ilan Stephani: So schüttelst Du Deine Ängste ab.

Ilan Stephani: So schüttelst Du Deine Ängste ab.

Kann man Sorgen, Zweifel oder gar Ängste einfach »abschütteln«?

In dem Interview-Mitschnitt zeigt Ilan Stephani, wie es geht. Und zwar ganz praktisch ab Minute 9.12

Aber in dem Interview gibt es noch mehr zu entdecken.

Zum Beispiel, wie Ilan mit den Herausforderungen dieser Zeit umgeht.»Ich segel da durch und dann berührt mich das, aber es triggert mich nicht« (1.16 Minute)

Und weiter: » Mein Weg in den Frieden ist humpelnd, der ist strauchelnd, der ist fluchend, der ist scheiternd, aber er ist lebendig.«

Lebendig!

Das ist Ilan’s »Frohe Botschaft«: In unseren Ängsten steckt eine starke Energie, die uns das Leben in seiner ganzen Pracht spüren lässt.

Von einem inneren Frieden, bei dem man sich vom Schrecken der Außenwelt zurückzieht, hält sie indes nichts.
mehr lesen…

Inneren Frieden finden mit Quigong

Inneren Frieden finden mit Quigong

Im Rahmen unserer Aktion: »Mission: FRIEDEN« war Britta Stalling, eine erfahrene Qigong Lehrerin, bei uns zu Gast.

Freu Dich auf praktische Übungen, die Dir sofort gut tun.

In dem Video oben lernst Du:

💛 Qi als Lebenskraft und Ressource kennenlernen und zum Aufbau von mehr Gelassenheit, inneren Frieden, Ruhe und Freude nutzen

💛 Langsame, meditative Bewegungen, die beruhigen und für Leichtigkeit und Kraft von innen sorgen

💛 Vitalitäts-Booster: Herz Mudra und Chanten des Klangs „Song“, um das Herz zu beruhigen, zu öffnen und Entspannung aktiv zu erlauben

Und wenn Du das Thema gerne vertiefen möchtest, gibt’s hier von Britta noch ein paar Goodies:

1. Kostenloses E-Book zum Thema Qigong
Kostenlos mit dem Coupon Code: Geschenk-E-Book-May-08

2. Einladung zum Qigong Starter Kit
1,5 Stunden – Qigong Basics mit Britta (auf Englisch)

3. 10% Rabatt auf das Life Changer Online Programm  
Das drei wöchiges Life Changer Online Programm zur Stärkung der Willenskraft, des eigenen Bewusstseins, sowie zur Förderung der emotionalen Balance und Stärkung des körperlichen Immunsystems. Mit Qigong Master Yuantong Liu und Britta – Übersetzung ins Deutsche

4. Mehr Informationen zu Qigong und zur Qi Medizin: https://life-changer-worldwide.com/

Kostprobe: Ängste mildern und besänftigen

Kostprobe: Ängste mildern und besänftigen

Selten habe ich einen so wirkmächtigen und doch sanften Weg kennengelernt, Ängste zu mildern, – wie den von Anicca Vogt.

In der Video-Kostprobe (Dauer ca. 13 Minuten) demonstriert sie ihr Können.

Wie genau sie das macht, weiß ich nicht.

Was ich aber weiß: Anicca kann Dir helfen, Muster aufzulösen, die Dich davon abgehalten haben, das Leben zu führen, das Du Dir schon so lange wünschst.

Sei es, dass Dich das aktuelle Weltgeschehen so antriggert, dass Du unter Stresszuständen und Schlafstörungen leidest.

Oder sei es, dass Du immer wieder in toxischen Partnerschaften landest, die Dir nicht gut tun.

Oder dass Du im Business nicht den gewünschten Erfolg einfährst, obwohl Du Dich immer wieder bemühst.

Genug der Worte.

Probiere es aus: Hier kannst Du Dir die Kostprobe holen.

Eine Botschaft aus der Ukraine

Eine Botschaft aus der Ukraine

Vor einigen Tagen habe ich meinen ehemaligen ukrainischen Entwickler, Ruslan Dobrovolsky, angeboten, dass er mit seiner Familie bei mir unterkommen kann.

Hier ist seine Antwort.

Hi Martin

danke. dass Du Dich um mich und meine Familie und sorgst.

Wir sind in der Ukraine an einem ziemlich ruhigen Ort – ganz im Gegensatz zu unserem Zuhause nahe Kiew, wo gerade gekämpft wird.

Ich habe nicht vor, das Land zu verlassen und deswegen weiß ich nicht, wie Du meiner Familie und mir helfen kannst.

Aber ich weiß, wie Du die Ukraine und die gesamte zivilisierte Welt unterstützen kannst: Lass Deine Regierung wissen, dass sie die faschistischen Russen nicht weiter unterstützen sollen.

Wir kämpfen seit 2014 und für uns geht es nicht darum, der EU oder der NATO beizutreten. Wir kämpfen um unser freies Land und um uns Ukrainer, weil die Russen angebliche »Fehler der Geschichte« korrigieren wollen, in dem sie unseren Staat und unsere Menschen zerstören wollen.

Wir werden das niemals zulassen, aber wer mit dem Aggressor kooperiert, befleckt sich.

Seit dem Beginn des russischen Krieges gegen die Ukraine in 2014 weigert sich Deine Regierung, die Ukraine in die NATO und in die EU aufzunehmen.

Eure Regierung arbeitet nach wie vor mit den Russen zusammen, in dem sie sich gegen ein Energieembargo für die Russen stellt und Waffenlieferungen für uns blockiert.

Das ermuntert die Russen zu noch mehr Gewalt und Verbrechen gegen die Menschen.

Denk dran: Wenn Du Dein Zuhause mit russischen Gas heizt, klebt daran das Blut der Menschen, die im Bombenhagel von Mariupol gestorben sind.

Nur ihr Deutsche könnte Eure Elite unter Druck setzen, dass sie aufhören, mit den Russen zu kooperieren, und fortfahren, die Menschen in der Ukraine zu unterstützen.

So kannst Du uns helfen.

Ruslan

Mir ist klar: Was Ruslan und die anderen Ukrainer sich von uns wünschen, kann Ängste auslösen.

Was, wenn wir eine große Wirtschaftskrise auslösen? Ich bin kein Politiker und kann die Auswirkungen eines Stopps der Gas-, Öl- und Kohlelieferungen nicht beurteilen.

Was ich jedoch weiß: Wie wir die Angst entmachten und anfangen können, weitere Lösungen zu finden, wie wir die Ukrainer unterstützen können.

Coaching-Prozess: Kraft tanken in schwierigen Zeiten

Coaching-Prozess: Kraft tanken in schwierigen Zeiten

Falls Dich die Nachrichten aus der Ukraine belasten sollten: In dem angeleiteten Coaching-Prozess oben lernst Du, wie Du nicht nur Kraft tanken kannst in schwierigen Zeiten, sondern auch Antworten finden kannst.

Warum nicht nur Stärke, sondern auch Antworten?

Weil mir viele Menschen geschrieben haben, dass sie kaum wissen, wie sie mit dem Krieg in der Ukraine umgehen sollen.

In der Coaching-Übung lernst Du, wie Du Deine intuitive Intelligenz, Deine Innere Stimme anzapfst, um zu erfahren, wie Du jetzt am besten mit der Situation umgehen kannst.

Auch wenn Du genauso wenig wie ich den Krieg in der Ukraine beenden kannst, so ist es dennoch wichtig, gerade jetzt in Deiner Kraft zu sein.

Wenn Du magst, schreib mir doch, wie es Dir mit der Übung ergangen ist und welche Antworten und Inspirationen Du erhalten hast.

Wie Du eine Wendezeit einleitest

Wie Du eine Wendezeit einleitest

Letztes Jahr im Sommer 2021 konnte man sie bereits spüren – die Wendezeit.

Die Sonne schien. Die Cafés waren voll. Die Inzidenzzahlen verloren sich ins Nirgendwo. Es herrschte Aufbruchsstimmung. Jetzt noch mal in den Urlaub. Den Alptraum der letzten Monate aus den Knochen spülen lassen – und dann im Herbst: Die Ärmel hochgekrempelt und endlich wieder normal leben.

Heute, ein gutes halbes Jahr später, wissen wir es besser: Eine neue Welle. Erneut ein Winter mit Maske und Isolation. Und die Stimmung im Lande könnte gespaltener nicht mehr sein. Und mit wem auch immer ich spreche: Viele sind müde, genervt, frustriert oder gar pessimistisch.

Ich mag mich dem nicht anschließen. Selbst wenn sich die Aufhebung der Corona-Maßnahmen in Dänemark, Schweden oder England als Fehlentscheidung erweisen sollten:

Es wird Zeit eine Wendezeit einzuleiten

Denn: Zu den Fakten des Lebens zählt es, das wir immer wieder mal mit Situationen konfrontiert werden, die ihren eigenen Törn verfolgen.

Aber: Es zählt ebenfalls zu den Fakten, dass wir Menschen unsere Stärke nicht aus dem chaotischen Auf und Ab des Lebens beziehen – sondern wie wir darauf antworten.

Was das Leben uns präsentiert, ist seine Sache. Was wir daraus machen, die unsere.

Und darum habe ich Dir einen kleinen Minikurs mit einem Coachingprozess (inkl. Video und PDF) erstellt, wie Du jetzt für Dich eine Wendezeit einleiten kannst.
Ganz entspannt Sorgen, Zweifel und Befürchtungen loslassen (Coachingprozess)

Ganz entspannt Sorgen, Zweifel und Befürchtungen loslassen (Coachingprozess)

Was tun, wenn man von Angstgefühlen geflutet wird?

In diesem Artikel möchte ich Dir den Prozess »Loslassa« vorstellen, der aus meinem »Empower«-Seminar stammt, das ich nun ausnahmsweise als Bonus meinem »Good Vibes«-Kurs beigemengt habe.

Der Prozess hilft Dir, Sorgen, Zweifel und Befürchtungen entspannt loszulassen – und erste Ideen für die Lösung der Probleme zu erhalten, die zu den Ängsten geführt haben.

Die Technik selbst ist verblüffend einfach, wie Du im letzten Video erleben kannst. Falls Du dennoch ein bisschen theoretischen Input haben möchtest, empfehle ich Dir die Videos zuvor.

mehr lesen…

Das Survival-Kit gegen Corona-Gedankenviren

Das Survival-Kit gegen Corona-Gedankenviren

Wir leben in einem Zeitalter, das von zwei Pandemien gleichzeitig heimgesucht wird. Ein Virus befällt den Körper. Der andere unseren Geist.

Die Folge? Unsere Gedanken und Gefühle werden von Angst, Wut, Hilflosigkeit und Pessimismus durchseucht.

Das Survival-Kit gegen Corona-Gedankenviren vermag genau an dieser Stelle erste Hilfe zu leisten: Etwaiges Angst- und Opferdenken wird durch eine kräftige Dosis an innerer Stärke, mentaler Klarheit und Liebe für sich selbst und Wohlwollen für Andersdenkende eliminiert.

Folgende Medikamente beinhaltet das Survival-Kit…

mehr lesen…

Corona? Lass uns reden!

Corona? Lass uns reden!

Lange Zeit habe ich mich nicht zu Corona geäußert. Ich weiß.

Und dabei hätte ich es auch belassen. Aber gerade passiert etwas, das mich beunruhigt. Stichworte: Triage. Und Impfzwang (wie in Österreich angekündigt).

Und darum möchte ich Dich, möchte ich Euch zum Dialog einladen: Wie geht es Dir mit der Corona-Geschichte? Was bewegt Dich dabei? Wovor hast Du eventuell Angst? Was wünschst Du Dir?

Bevor Du Dich unten äußerst (und dazu lade ich Dich wirklich herzlich ein), gib mir bitte noch 2 bis 3 Minuten Deiner Zeit. Denn ich will keinen Streit. Davon gibt es schon genug im Netz. Sondern es geht mir darum, dass wir einander wieder besser zuhören.

Gerade jetzt, denn der Ruf nach Impfzwang pumpt meines Erachtens riesige Ölfontänen in ein Feuer, das bereits flächendeckend überall lodert – wie vor ein paar Tagen in Rotterdam geschehen. Es wird dringend Zeit, dass wir ihn löschen.

Das geht nicht über ein weiteres Aufrüsten der Argumente und Waffen. Sondern nur, in dem wir uns zuhören, um gemeinsam nach Lösungen suchen.

Ich bin, um das gleich zu sagen, ein Impfbefürworter. Aber ich bin kein Impfgegner-Gegner.  

Warum?

mehr lesen…

Praxisübung: Wie Du für mehr »Good Vibes« in Deinem Leben sorgst (Video)

Praxisübung: Wie Du für mehr »Good Vibes« in Deinem Leben sorgst (Video)

In dem Video oben stelle ich Dir zwei »Pillen« für mehr Selbstliebe und »Good Vibes« vor.

Die erste ist eine Art »bittere Pille«, die Dir zwar einen kurzen Kick gibt, aber danach geht’s meist bergab in Deinem Leben, Deinen Business und in Deiner Liebesbeziehung.

Die zweite verändert Dein gesamtes Leben von Grund auf zum Besseren und sorgt für

  • einen durchschlagenden Erfolg im Beruf
  • wirklich liebevolle und inspirierende Beziehungen
  • eine ordentliche Dosis inneren Frieden und eine Menge Spaß im Leben

Wie?

Das zeigt Dir das Video nicht nur theoretisch, sondern auch ganz praktisch…

mehr lesen…

Wenn Du etwas verändern willst, liebe es so, wie es ist

Wenn Du etwas verändern willst, liebe es so, wie es ist

In den letzten Monaten hat sich meine Einstellung zum Selbstcoaching, aber auch zu den Menschen und zum Leben selbst radikal verändert.

In dem Artikel erzähle ich Dir warum. Und wie Du das für Deine Ziele und Wünsche nutzen kannst – vor allem, wenn sie durch unangenehme Gefühle wie zum Beispiel Hilflosigkeit, Wut oder Angst verhagelt werden.

Ich beginne mal mit dem: Warum…

mehr lesen…

SelbstVertrauen tanken

SelbstVertrauen tanken

Selbstvertrauen ist ein Königsthema im Business.

Warum?

Erfolg ist ohne Selbstvertrauen kaum machbar.

Du brauchst den Mut, Dich zu zeigen.

Und das Vertrauen in Dich selbst, wenn’s mal stürmisch wird.

Und Du brauchst Selbstvertrauen, um den Erfolg zu genießen, den Du erzielst.

Aber wie kommt man ins Selbstvertrauen, wenn man von Selbstzweifeln geplagt wird?

Genau dafür habe ich den folgenden Prozess entwickelt, der die Themen Selbstvertrauen, Selbstwertgefühle und Selbstbewusstsein mal ganz anders angeht…

mehr lesen…

Die Wunderpille, die alles in Deinem Leben zu ändern vermag

Die Wunderpille, die alles in Deinem Leben zu ändern vermag

Stell Dir mal vor, es gibt eine Wunderpille, mit der Du Dich, Dein Liebesleben und Dein Business radikal zum Besseren verändern kannst.

Glaubst Du nicht?

Kann ich verstehen.

Klingt nach Scharlatanerie, nicht wahr?

Und doch: Im folgenden möchte ich Dir die dennoch genau diese Wunderpille vorstellen und das Beste daran: Du findest sie nicht irgendwo da draußen. Sondern in Dir drin.

Um zu verstehen, woraus sie gemacht ist und wie sie funktioniert, gibt es in dem Video oben eine Übung, zu der ich Dich ganz herzlich einlade. Denn nur wenn du die Wunderpille persönlich erlebst, kannst Du Dir ihrer tatsächlichen Kraft bewusst werden.

mehr lesen…

Schockraum: Wie sich mein Leben auf einen Schlag veränderte. Zum Besseren!

Schockraum: Wie sich mein Leben auf einen Schlag veränderte. Zum Besseren!

Ich weiß: In den letzten Monaten habe ich kaum etwas von mir hören lassen. Wenig Newsletter. Kaum Blogeinträge. Keine Kurs-Angebote.

Warum?

Ich bin durch eine Häutung gegangen.

Letztes Jahr hatte ich zu Weihnachten die digitale Ausgabe meines neuen Buchs »Big Shift« angeboten – mit der Zielsetzung, das gedruckte Buch im Frühling auf den Markt zu bringen. Das Buch war zwar fertig – aber ich wusste, dass ich noch ein Kapitel nachbearbeiten musste.

Ich begann mit den Vorbereitungen im Januar und fing Anfang Februar zu schreiben. Das Thema: »Schattenreich«.

Was ich eigentlich innerhalb von ein paar Tagen fertig stellen wollte, brauchte am Ende ein halbes Jahr. Denn in dem Kapitel bin ich in mein ganz eigenes »Schattenreich« abgetaucht.

Ich bin sehr stolz auf das, was dabei entstanden ist. Aber das Schreiben war dennoch heftig. Zeitweise konnte ich nur eine halbe Seite pro Tag verfassen. Manchmal auch eine Woche lang gar nichts. Die Begegnung mit den eigenen Schattenseiten ist nicht immer einfach.

Im Juli schließlich war ich mit dem Kapitel durch.

Aber das Schreiben hatte seinen Tribut gefordert. Ich brauchte eine Pause.

Und dann geschah etwas, das mein Leben auf den Kopf stellen sollte.

mehr lesen…

Gerald Hüther: Wege aus der Angst

Gerald Hüther: Wege aus der Angst

Exklusiv beim ersten bigshift.business Kongress »Mission:Phoenix«: Der Neurobiologe Gerald Hüther zeigt Wege aus der Angst auf.

Hier ein kurzer Auszug, in dem er einen wichtigen und meines Erachtens besonders wirkmächtigen Schritt erläutert.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ausgangspunkt meiner Frage an Gerald Hüther war seine Aussage, dass unser Gehirn bei Ungewohnten in einen Zustand der »Inkohärenz« kommt, der — vor allem bei größeren Veränderungen – Angst als Nebenwirkung zeitigt.

Unsere normale Welt ist auf den Kopf gestellt und wir wissen – zumindest für den Augenblick – nicht weiter.

Wie man aus dem Zustand der »Inkohärenz« zur »Kohärenz« gelangt, erfährst Du auszugsweise oben im Video.

Und ausführlicher beim bigshift.business Kongress »Mission:Phoenix«. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Interview: Die Kunst zu Verzeihen

Interview: Die Kunst zu Verzeihen

Der Deutschlandfunk hat mit mir ein kurzes und knackiges Interview zum Thema »Verzeihen« durchgeführt.
Die Themen unter anderen:

Warum Verzeihen zu allererst (und positiverweise) ein egoistischer Akt ist.

Warum und wie Unverzeihen unser Gehirn unter enormen Stress setzt.

Welche 3 Schritte für ein gutes Verzeihen hilfreich sind.

Und wann man sich besser nicht versöhnt.

Hier geht’s zum Interview.

Morgenmotivation: Simple Übung. Große Wirkung!

Morgenmotivation: Simple Übung. Große Wirkung!

Diese Übung ist sooo einfach. Und sie geht sooo schnell. Und doch finde ich ihre Wirkung immer enorm.

Mit der „3er“-Morgenmotivation kannst Du Dich (nicht nur) morgens in eine wunderbare Stimmung für den Tag bringen.

Sie fußt dabei auf einer meiner liebsten Übungen: „Kopfgooglen“. Auf einer simplen Technik, mit der Du Deinen Verstand inspirierst, aus einer Negativdenke auszusteigen und seine Gedanken in eine neue Richtung zu lenken.

Wie das gehen soll?

Genau durch das, was ich in dem letzten Satz getan habe.

mehr lesen…

Gestresst? Gehetzt? Prios unklar? So kommst Du binnen 3 Minuten in Deine Klarheit (Übung)

Gestresst? Gehetzt? Prios unklar? So kommst Du binnen 3 Minuten in Deine Klarheit (Übung)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was kannst Du tun, wenn Du Dich bei der Arbeit oder auch Zuhause gerade überfordert, verwirrt und orientierungslos fühlst – und nicht mehr weißt, was Du als nächstes tun sollst?

Wie kannst Du es in solchen Situationen schaffen, in Deine eigene Kraft und Klarheit zu kommen?

Mit der Technik „Defragmentieren“, die aus dem Flow-Kurs stammt, ist das binnen weniger Minuten durchaus möglich. 

Oben im Video gibt’s dazu eine Demo zum Mitmachen.

Und hier ist die Anleitung schwarz auf weiß:

mehr lesen…

Wie Du mit Deiner

Wie Du mit Deiner "Inneren Stimme" tiefgreifende Veränderungen erleben kannst (Coaching-Demo)

Wer mich kennt, weiß, dass ich es gerne bodenständig mag. Und doch passiert es mir bei Coachings in meinen Kursen immer wieder mal, dass Teilnehmende durch ihre Innere Stimme dramatisch, tiefgreifende Transformationen erfahren, die über alles „Normale“ hinaus gehen. Beispiel gefällig? In dem gekürzten Audio-Mitschnitt unten erlebst Du eine Teilnehmerin, die sich als Ziel gesetzt hatte, mehr Liebe in ihrem Leben zu erfahren (bitte unbedingt anhören, ist echt berührend). Das Problem? Sie konnte das Gefühl der Liebe nicht so recht spüren. Statt dessen war da ein Schmerz in ihr. Also habe ich sie gebeten, sich mit ihrem Schmerz in Verbindung zu setzen…

 

Martin: Kannst Du, lieber Schmerz, mal für einen kurzen Augenblick zeigen – sie fühlen lassen, wie das wäre, wenn sie die Liebe fühlt?

Teilnehmerin: Da kriege ich sofort: „Das ist zu gefährlich!“

Martin: Die Liebe zu fühlen? 

Teilnehmerin: Ja.

Martin: Weil was passieren könnte?

mehr lesen…

Problemlöser. Die radikal andere Coachingtechnik

Problemlöser. Die radikal andere Coachingtechnik

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es gibt eine Menge Wege, wie man Lösungen für seine Probleme und Herausforderungen finden kann.

Der Prozess oben in dem Video ist radikal anders.

Statt nachzudenken oder gar zu grübeln, lernst Du in diesem Prozess, eine vollkommen andere Perspektive einzunehmen.

Und dabei eine tiefe Kraft anzuzapfen, die Dir neue, frische, innovative Ideen und Ansätze zuzuspielen vermag.

mehr lesen…

"Angstheila": Wie Du Zweifel, Sorgen & Befürchtungen besänftigst (inkl. Coachingübung)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Es gibt viele Wege, mit Angst umzugehen.

In dem Video oben möchte ich Dir einen davon vorstellen, der nicht nur Dir selbst gut tut – sondern auch anderen.

Und zwar verblüffenderweise oft binnen weniger Minuten.

mehr lesen…

Praxisbericht (Video): Wie ich mit

Praxisbericht (Video): Wie ich mit "Flow" meine Ziele und Projekte realisiert bekomme

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

In diesem Video zeige ich Dir ganz praktisch, wie ich selbst „Flow“ in meinem Tagesgeschäft einsetze.

Zum Beispiel, wie ich ein „digitales Visionboard“ verwende, um mich für meine größten Ambitionen zu motivieren.

Oder wie ich auch große Ziele so herunterbreche, dass ich sie im Tagesgeschäft umgesetzt bekomme.

Wie ich meinen Tag plane und wie ich meine Aufgaben, Mails, Dateien etc. organisiert bekomme.

Und wie ich neue Ideen für Blog-Artikel, Bücher, Software, Seminare etc. entwickle und umsetze

Kein Blah Blah. Sondern Praxis pur. Versprochen!

Wie Du durch

Wie Du durch "natürliches Visualisieren" Deine Produktivität beschleunigst

Vor einigen Jahren habe ich etwas entdeckt, was meine Produktivität auf ganz natürliche Weise beschleunigt.

Visualisieren.

Klingt „esoterisch“. Ist aber wie gesagt vollkommen „natürlich“,

Stell Dir vor, Du möchtest Dir frische Brötchen holen. Oder eine Tasse Tee machen. 

Was denkst Du dann? Wie bekommst Du Dich ins Handeln?

Ich sehe immer vor meinem geistigen Auge, wie ich die Tätigkeit gerade ausführe. Zum Beispiel den Bäckerladen betrete. Oder an meiner Espresso-Maschine stehe und den Zubereitungs-Knopf drücke.

In all den Bildern oder besser gesagt „Filmen“, die ich mir vorstelle, ist das Endergebnis und eine Handlung zu sehen. Das Endergebnis sorgt für ein Gefühl der Freude oder Erleichterung oder Stolz oder Genuss oder was auch immer. Hauptsache ein gutes Gefühl. 

Aber es ist die Handlung, die ich visualisiere, die den Unterschied macht.  

Nur das Endergebnis zu sehen, reicht für mich nicht. Ich brauche etwas Aktives darin, das ich ausführe.

Dadurch werde ich sozusagen zum „Macher“, zum „Motor“, zum „Aktivisten“. Ich warte nicht darauf, dass etwas passiert. Ich tu was dafür. 

Wenn ich nun morgens meinen Tag plane, suche ich mir 1 Ziel aus, das mir besonders wichtig ist.

Zum Beispiel, einen „Flow-Tipp“ wie diesen hier schreiben.

Und dann stelle ich mir vor, wie ich den Tipp gerade bei Facebook poste. Endergebnis plus Handlung. Garniert mit einem guten Gefühl.

Andere Ziele und Visualisierungen wären zum Beispiel: Den „Sende-Button“ bei der E-Mail anklicken, die mir so wichtig ist. Die Präsentation für mein Webinar ein letztes Mal ausdrucken. Den Blog-Artikel von „Entwurf“ auf „Veröffentlichen“ stellen.

Der Clou daran ist, dass ich dabei genau das nutze, was ich auch sonst im Alltag immer wieder mache, um mich zu motivieren, um zum Beispiel in der Stadt etwas zu besorgen, mir einen Film auf Netflix anzusehen oder eine Käsebrot zu schmieren. 

Deswegen: Was machst Du vor Deinem geistigen Auge, um ins Handeln zu kommen?

Und wie kannst Du es heute für 1 Ziel Deiner Wahl nutzen?

Wie Du Deinen Arbeitstag mit reichlich Ernte abschließen kannst

Wie Du Deinen Arbeitstag mit reichlich Ernte abschließen kannst

Wie Du den Tag abschließt, hat einen Einfluss auf die Ernte, die Du aus ihm ziehen kannst.

Früher war ich einfach nur froh, Feierabend zu haben.

Aber gerade nach einem besonders arbeitsreichen Tag fiel es mir oft schwer, zur Ruhe zu kommen.

Das änderte sich erst, als ich begonnen, eine Abschluss-Routine einzuführen.

Die Routine beginnt damit, dass ich mir 3 Erfolge vor Augen führe, die mir an dem Tag gelungen sind. Das muss nicht immer was Großes sein. Im Gegenteil: Auch „Kleinvieh“ macht Mist. Sprich: Auch kleine Fortschritte machen Freude.

Wichtig ist also nicht die „Größe“ des Erfolgs, sondern eher das Bewusstsein, etwas geschafft zu haben. Voran zu kommen. Die Dinge erledigt zu bekommen.

Das macht mir Mut und vermittelt mir eine subtile Gewissheit, dass ich mir Ziele nicht nur vornehmen, sondern auch erreichen kann. 

Danach schiebe ich alles, was ich nicht erledigt habe, auf ein neues Datum.

Danach sortiere ich den nächsten Tag vor: Was steht morgen an? Was von den Aufgaben, die dort bereits stehen, werde ich morgen NICHT erledigen, sondern an einem anderen Tag?

Das ist noch keine echte Tagesplanung. Sondern eben nur ein Vorsortieren. 

Aber es gibt mir die Gelegenheit, bereits ein „Gefühl“ für den nächsten Tag zu haben.

Und damit kann ich loslassen – und Feierabend machen.

Finde Deinen On-/Off-Rhythmus

Finde Deinen On-/Off-Rhythmus

On-/Off-Beziehungen mögen nerven. On/Off-Rhythmen machen produktiv.

Ich teile meinen Tag in 2 Arten von Zeiten ein.

Online und Offline.

Online heißt: Ich bin für jeden erreichbar, reagiere schnell auf Mails oder WhatsApp.

Online ist ideal für Kleinigkeiten. Schnell auf eine Mail antworten. Kurz mal was im Netz recherchieren. Einen Anruf tätigen, um einen Termin einzustielen.

Offline heißt: Die Tür ist zu. Das Smartphone ist auf lautlos gestellt und liegt umgedreht auf meinem Schreibtisch. Mailprogramm und WhatsApp sind geschlossen. Ich bin für niemanden erreichbar.

Offline ist für die größeren Aufgaben vorgesehen. Das sind meine produktivsten Phasen. Nur im Offline-Modus bekomme ich den Blog-Artikel fertig geschrieben, das Webinar zu Ende konzipiert oder ein Coaching erfolgreich durchgeführt.

Offline bedeutet nicht immer, dass ich alleine bin. Aber es bedeutet ohne Ausnahme, dass ich nur 1 Sache im Fokus habe.

Aber nur Offline sein, nervt. Ist dröge. Törnt ab.

Das ist wie Tauchen. Man kann in die Tiefe gehen und Schätze bergen. Keine Frage.

Aber ab und an muss ich nach oben und Luft holen.

Ich brauche die Stimulanz durch die Außenwelt. Gespräche mit Anderen. Mitbekommen, was läuft. Sich inspirieren lassen.

On- und Offline widersprechen sich also nicht. Sie brauchen einander.

Und zu wissen, welche Modus wann ansteht, bringt Struktur und Klarheit ins eigene Arbeiten – und bringt Resultate.

Wie Du Aufschieberitis, Deinen

Wie Du Aufschieberitis, Deinen "Inneren Schweinehund" überwindest

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Aufschieberitis“ ist die Volkskrankheit Nummer 1, wenn es um das Thema Produktivität geht.

Das Gefühl, sich „irgendwie“ für eine Aufgabe nicht motivieren zu können, kennt vermutlich jeder.

Aber wie kann man den „inneren Schweinehund“ überwinden? Wie kommt man ins Handeln?

Zunächst ist es wichtig zu verstehen…

mehr lesen…

Wochenplanung – Zeit für eine Bilanz

Wochenplanung – Zeit für eine Bilanz

Ich lebe getreu dem Motto: Wenigstens einmal pro Woche darüber nachdenken, was ich mache. Damit ich den Rest der Woche mache, worüber ich nachgedacht habe.

Kurz: Einmal die Woche nehme ich mir Zeit, (nicht nur) meine Arbeit zu reflektieren.

Was sind meine Ziele?

Und wo stehe ich gerade?

Was läuft gerade gut in meinem Leben?

Welche Geschenke macht es mir (sitze gerade im Zug von Berlin, und diese Woche gab’s reichlich Ernte)?

Und an welchen Herausforderungen kann ich gerade wachsen?

Schließlich: Bin ich noch auf dem Weg? Oder bin ich vom Pfad der Tugend abgekommen?

Wenn ja: GIbt’s hier was Spannendes zu entdecken? (Wenn nein: Wie komme ich wieder auf die Hauptstraße zurück?)

Und was steht nun als nächstes an?

Was würde meine Augen zum Leuchten bringen?

Und was nehme ich mir dafür die nächsten 7 Tage konkret vor?

Was ich dabei im Laufe der Zeit lernen durfte: Weniger ist mehr.

Anstatt durch ein überambitionierte Zielplanung im Niemandsland der Mittelmäßigkeit zu enden, lieber einige wenige, aber geile Ziele setzen. 

Und nun Du. 

Wo stehst Du gerade?

Wo willst Du hin?

An was ist Dein nächster Schritt?

Was machst Du heute aus diesem Tag?

Was machst Du heute aus diesem Tag?

Du kannst zwar nicht immer steuern, was Dir heute begegnet. Aber wie Du drauf reagierst, ist Deins.

Und deine Reaktion hat sehr viel mit Deinem Fokus zu tun.

Worauf konzentriert Du Dich heute? 

Auf zig Kleinigkeiten? Oder auf die 1 Prio, die Dich heute Deinen Träumen, Ambitionen und Zielen 1 Schritt näher bringt?

Das wird Dich inspirieren.

Fokussierst Du Dich in Deinen Gedanken auf all das, was gerade in Deinem Job/Leben nicht funktioniert? Oder darauf, was Du heute konkret machen kannst, um 1 Schritt weiter zu kommen?

Das wird Dich ins Handeln bringen.

Konzentrierst Du Dich darauf, was der der Tag Dir bringt? Oder was Du diesem Tag bringen kannst? Welche Ideen Du in die Welt trägst? Wie Du anderen was Gutes bringen kannst? Wie Du dieses Leben an wenigstens 1 Stelle bereicherst?

Das wird Dein Leben und Deine Arbeit „sinn-voll“ machen.

Heute ist Deine Chance, den Lauf Deiner Geschichte zu verändern. Wie nutzt Du sie?

GRATIS! Big Shift Starterpaket

Alles, was Du für einen Start in ein großartiges Leben brauchst:

  • Video-Kurs: »Emotional frei«, um sofort schwierige Gefühle zu besänftigen
  • 15 Minuten Audio-Meditation
  • eBook: Das erste Kapitel aus dem »Big Shift Buch«
  • Exklusive Webinare und mehr

Alles gratis. Für Dich.

Unsere Themen